BILD TOP

Site

Site/System-Bereich

Zum ersten Mal startete ein Schütze für den DSC bei einer Meisterschaft mit dem Zimmerstutzen. Einer unserer besten "Stehendschützen", Rolf Söthe, wollte mal, just for fun, sehen was man mit dem Zimmerstutzen so  treffen kann. Ganz nebenbei  wurde er dann mit 282 Ringen (das höchste Ergebnis der diesjährigen Landesmeisterschaften) Landesmeister in der Herrenklasse III !

Der Zimmerstutzen ist eine Traditionswaffe im Sportschießen. Schon seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt es diese Disziplin. Neue Zimmerstutzen hat zuletzt nur noch die Firma Anschütz gebaut, die die Herstellung der Zimmerstutzen jetzt aber auch eingestellt hat. 
Geschossen wird auf eine Entfernung von 15 m. Der Lauf misst nur 15 bis 30 cm. Zum erreichen einer ausreichenden Visierlänge ist dieser kurze Lauf in ein langes Trägerrohr eingebaut. Da der Lauf in einen  KK-Sportgewehrschaft eingesetzt wird, sieht der Zimmerstutzen auf den 1. Blick aus wie ein herkömmliches KK-Gewehr. Geladen werden einzeln Rundkugeln und Patronenhülsen mit Randfeuerzündung (ohne Pulverladung) im Kaliber 4,6 mm. Durch die schwache Zündladung und den kurzen Lauf ist die Präzision natürlich nicht so hoch wie bei Luft- oder KK-Gewehren. Umso  höher ist das  Ergebnis von Rolf, mit 282 Ringen, einzuschätzen.

                                                    

                                 
 

 

Den 4. Wettkampf in der Bezirksliga 41plus (LG Auflage) hat unsere 2. Mannschaft gegen die SGi Erkenschwick mit  verbandsligareifen Ergebnissen  5:0 gewonnen!
Auf den Positionen 1 bis 3 schossen Martin, Ulrich und Gerd jeweils 298 Ringe. Auch Karl und Peter holten mit 296, bzw 294 Ringen ihre Punkte.
An Position 1 musste Martin gegen Ferdi Tensmann ins Stechen: Die ersten 3 Schüsse trafen beide Schützen die 10; im 4. Stechschuss gewann Martin mit 10,2 zu 10,0 seinen Punkt.
Damit halten wir weiterhin mit 8 Mannschafts- und 16:4 Einzelpunkten den 1. Tabellenplatz in der Gruppe A.
 

 

Am 1. Spieltag der Westfalenliga 41plus 2018 hatte die DSC Mannschaft zwei Heimkämpfe. Im ersten Wettkampf ging gegen KuS Kreuztal: In dieser Saison wollten wir natürlich besser als in der vergangenen Saison starten. Das ist uns auch gut gelungen! Jürgen, Ralf und Norbert legten 300 Ringe hin, Johannes 299 und HaPe, als Bremser, 297. Damit war der 1. Wettkampf schon mal mit 4:1 gewonnen.
Im zweiten Wettkampf gings gegen die SFr Emsdetten.Da schaffte nur Johannes die 300. Aber Jürgen, Ralf und Norbert waren mit 299 auch nicht schlecht. HaPe wieder 297. Ralf musste ins Stechen; gewann schon mit dem 1. Schuss mit 10 zu 9 seinen Punkt. So ging der 2. Wettkampf ebenfalls mit 4:1 Punkten an den DSC.
Nach diesen zwei guten Mannschaftsergebnissen liegen wir nach dem 1. Spieltag auf Platz eins !


 

 

Zum 2. Spieltag der Westfalenliga musste unsere 1. Mannschaft nach Olpe reisen. Beide Wettkämpfe gingen leider denkbar knapp mit 2:3 verloren.
Im 1. Wettkampf gegen Westerwiehe mussten sogar 2 Stechen ausgetragen werden: zuerst trat Norbert Möldermann an und gewann sofort nach dem 1. Stechschuss seinen Punkt mit 10 : 9. Damit stand es zwischen den beiden Mannschaften 2:2 und das nächste Stechen zwischen Johannes Wieczorek und Petra Busch würde den Wettkampf entscheiden. Nach 3 Stechschüssen (jeweils 3x10) stand es immer noch unentschieden. Im 4. Schuss verlor dann Johannes seinen Punkt mit 10,2 zu 10,7.
Im 2. Wettkampf gegen Waldliesborn sah es ähnlich aus. Es stand 2:2 und Ralf Haarmann musste gegen Bruno Zigan ins Stechen. Auch hier trafen beide Schützen mit den ersten drei Schüssen die 10. Im 4. Stechschuss verlor Ralf, genau wie Johannes, mit 10,2 zu 10,7.
Damit führt jetzt Westerwiehe mit 4 gewonnenen Wettkämpfen die Tabelle an und unsere Mannschaft liegt auf dem 3. Rang.

 
 

 

Nachdem unsere Bezirksliga-Mannschaft 41plus (LG-Auflage) die zwei ersten Wettkämpfe klar gewonnen hatte, mussten die Jungs in Horneburg-Datteln gegen deren 1. Mannschaft antreten. 
Datteln war schon immer ein schwerer Gegner, aber unsere 2. Mannschaft setzte die Siegesserie fort und gewann im "Gewächshaus" mit 3:2 Punkten.
Ulrich schoss als Einziger die 300 und gewann damit seinen Punkt. Martin schoss 298 und musste ins Stechen. Nach dem 4. Stechschuss musste er sich mit 10,3 zu 10,0 geschlagen geben.
Nach diesem Sieg liegt unsere Mannschaft weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz der Gruppe A


        SSV Horneburg-Datteln I                                                   DSC Wanne-Eickel II

1 Klaus Köster 298/10,3  1 : 0 298/10,0                 Martin Koenen 2
3 Ralf Seewald 298  0 : 1 300                   Ulrich Welzel 4
5 Agnes Pircher 288  0 : 1 297                Gerd Grabosch 6
7 Kl-Dieter Ullmann 294  0 : 1 296                      Karl Kurella 8
9 Herbert Gertig 295  1 : 0 294                   Peter Montag 10
       2 : 3      

  
 

 

Unterkategorien

Statische Beiträge