BILD TOP

Für die DSC Schützen stand am Donnerstag die letzte Disziplin, nämlich KK-Gewehr 100m, auf dem Programm. Da wir auch hier schon seit Jahren immer gute Plätze "gemacht" haben, waren die Erwartungen natürlich sehr hoch geschraubt.
Die Hoffnungen wurden denn auch reichlich erfüllt! In der Mannschaftswertung der Herren III wurde unsere 1. Mannschaft mal wieder Deutscher Meister!
Insgesamt wurden 13 Mannschaften in dieser Disziplin zugelassen.
Für den DSC angetreten waren Rolf Söthe (293), Paul Westhoff (288) und Heike Frey (287). Der Wettkampf ging allerdings sehr knapp aus: 1. DSC I 868 Ringe,  2. Bronnen (Bayern) ebenfalls 868 Ringe und 3. Wiefelstede (NordWestDeutscher SB) 867 Ringe.
Wenn man in mehreren Disziplinen nur ganz knapp die Titelplätze verfehlt hat, darf man auch mal einen ganz knapp gewinnen.
Auf den 4. Platz kam Der Bund Allach (Bayern) und dann kamen auf den Plätzen 5 und 6 sc
hon wieder zwei Mannschaften des DSC! DSC II : Angelika Elsbecker (291), Jürgen Jeskulke (283) und Uwe Linn (275);  DSC III : Christoph Strauss (280), Heinrich Schulte-Berthold (282) und Bernd Harbsmeyer (280).
Auch in der Einzelwertung lief es hervorragend: Rolf Söthe gewann die Silbermedaille und Angelika Elsbecker (5. Platz) und Paul Westhoff (10. Platz) kamen noch unter die besten 10!
Heike Frey wurde mit 287 Ringen 15. Oliver Gerlach schoss 282 Ringe und wurde 33. 
Bei den Herren IV holte Jürgen Jeskulke mit seinen 283 Ringen den 7. Platz.

         



Ganz zum Schluss starteten Gerd Grabosch und Norbert Möldermann bei den "Körperbehinderten ohne Hilfsmittel" in der Disziplin KK liegend. Gerd Grabosch kam mit 566 Ringen auf den 13. Platz, und Norbert Möldermann wurde mit 559 Ringen 18. von insgesamt 26 zugelassenen Schützen.
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok